Entdecken Sie exquisite Schokolade, Aceto Balsamico Essig, Feinkost + Spirituosen in Mannheim. Kostenloser Versand ab 100,- Bestellwert. - 68161 MANNHEIM O3,1
0621-1567311
EUR

Passend zu den sommerlichen Temperaturen hier ist ein leckeres Rezept für ein Tzatziki mit Bio-Joghurt, Zitronengras Olivenöl und schwarzem Pfeffer:

 

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Bio-Natur Joghurt

1 Gurke

2 Knoblauchzehen

1 Esslöffel Zitronensaft

1 Esslöffel Zitronengras Olivenöl

Dill nach Belieben

Schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Salz nach Geschmack

 

Zubereitung:

Gurke waschen und raspeln. Anschließend die geraspelte Gurke in ein sauberes Geschirrtuch geben und gut ausdrücken, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

Den Knoblauch schälen und fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken.

In einer Schüssel den Bio-Joghurt mit dem gehackten Knoblauch, Zitronensaft und Zitronengras Olivenöl vermischen.

Den gehackten Dill hinzufügen und gut umrühren.

Die geraspelte Gurke zur Joghurtmischung geben und gründlich vermengen.

Mit schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken. Achte darauf, dass das Tzatziki nicht zu salzig wird, da die Gurke auch noch etwas Salz abgeben wird.

Das Tzatziki für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich die Aromen gut entfalten können.

 

Vor dem Servieren das Tzatziki ein weiters Mal umrühren und gegebenenfalls mit etwas Olivenöl und schwarzem Pfeffer und Dill garnieren.

Das Tzatziki kann als Dip zu Brot oder Gemüsesticks serviert werden und passt auch hervorragend zu gegrilltem Fleisch, Fisch oder als Beilage zu verschiedenen mediterranen Gerichten.

Guten Appetit!

Flasche mit Zitronengras OlivenölDose mit schwarzem Urwald Pfeffer aus Indien

Basics:

Gurke: sie sind kalorienarm (nur 12 kcal/100 g) und bestehen zu 97% aus Wasser. Trotzdem enthalten sie wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C, Vitamin K sowie Kalium und Eisen. Eine gesunde und erfrischende Wahl für eine ausgewogene Ernährung.

Knoblauch: ist nicht nur reich an Kalium, Magnesium und Phosphat, wie es bei vielen anderen Gemüse- und Obstsorten der Fall ist, sondern vor allem in Bezug auf eine weitere Stoffgruppe einzigartig: Alliin. Alliin wird im Körper zu Allicin und Ajoen umgewandelt und besitzt starke antioxidative Eigenschaften, die freie Radikale bekämpfen und Krebs vorbeugen können. Allicin unterstützt zudem die Herzgesundheit, senkt den Blutdruck, reguliert den Cholesterinspiegel und wirkt entzündungshemmend. Ajoen wird sogar als natürlicher Blutverdünner angesehen und hat positive Auswirkungen auf hohen Blutdruck. Knoblauch ist somit ein wahrer Alleskönner für die Gesundheit.

BIO Joghurt: Ein aktueller Naturjoghurt-Test zeigt, dass kein Joghurt wirklich schlecht ist, aber Bio-Naturjoghurt belegt die vorderen Plätze. Die Konsistenz (stichfest oder cremig) spielt keine Rolle. Naturjoghurt gilt als gesund, da er ohne Zucker und Aroma auskommt, aber reich an Kalzium, Proteinen, Vitamin A und Vitamin D ist. Das Max-Rubner-Institut sagt, Joghurt könne das gastrointestinale Wohlbefinden positiv beeinflussen. Probiotischer Joghurt enthält lebendige Keime, die den Dickdarm erreichen sollen, um dort positive Effekte zu erzielen. Der Test zeigte jedoch, dass gewöhnlicher Naturjoghurt auch entsprechende Keime enthalten kann, sodass spezieller probiotischer Joghurt nicht notwendig ist für eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Vergleichen0